Mittelstand Cloud Hosting
Mittelstand

Was ein Cloud-Anbieter für den Mittelstand leisten muss

Lesezeit: ca.  Artikel drucken
Alle News

Wenn von Cloud Hosting die Rede ist, sind gerade viele Mittelständler in Deutschland noch immer skeptisch. Die meisten Unternehmen verfügen über eine über die Jahre gewachsene IT und wollen die Kontrolle über ihre Daten auf keinen Fall aus der Hand geben. Für viele mittelständische Unternehmer ist es daher nur schwer vorstellbar, den Weg hin zu Cloud-Netzwerken zu gehen, ihre Daten auszulagern sowie Speicher, Rechenleistung und viele andere IT-Leistungen extern zu beziehen. Fragen der Datensicherheit sind aus Sicht der Mittelständler häufig noch nicht ausreichend beantwortet.

Dabei würde gerade der deutsche Mittelstand enorm von der Nutzung moderner Cloud-Services profitieren. Und viele Unternehmen wissen das auch. CIO in vielen erfolgreichen deutschen Unternehmen kämpfen dafür, die eigene IT endlich in die Cloud auszulagern. Doch nur jedes siebte kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland nutzt bereits Cloud-Hosting. Nachholbedarf ist also vorhanden.

An Cloud Hosting führt auch für Unternehmen mittlerer Größe kein Weg mehr vorbei.

Die Nutzung von Cloud-Diensten bietet zahlreiche Vorteile wie etwa Systeme, die immer up to date sind und den Abbau von Fixkosten in Zusammenhang mit den eigenen IT-Infrastrukturen, die in der Welt der Cloud-Services vor Ort einfach nicht mehr erforderlich sind. Zudem operieren die deutschen exportstarken Mittelständler weltweit, ein Zugriff auf die eigenen Daten von Mitarbeitern von jedem Standort aus ist entscheidend. An Cloud Hosting führt also auch für Unternehmen mittlerer Größe kein Weg mehr vorbei.

CIOs stehen vor enormen Herausforderungen

Die zentrale Figur bei diesem Transformationsprozess ist der CIO. Er ist für die vorhandenen IT-Systeme zuständig und weiß, wie komplex die gewachsenen Strukturen sein können. Dieses Geflecht aufzulösen und erfolgreich in die Cloud-Welt zu überführen, ist keine leichte Aufgabe.
Typische IT-Systeme sind heute übermäßig komplex, zerklüftet und heterogen. Viel Arbeit wurde darin investiert, die Systeme lokal zu optimieren. Es gilt, diese Strukturen auf smarte Weise in die Cloud-Welt zu verschieben. Häufig fehlt dem CIO hierfür aber eine geeignete Roadmap, mit der sich diese Mammutaufgabe bewältigen lässt. Eine Strategieberatung durch externe Experten ist hier häufig sinnvoll.

Der agile Ansatz bietet entscheidende Vorteile

CIOs stellen sich zurecht die Frage, wie sie den Transformationsprozess in ihrem Unternehmen sinnvoll gestalten können. Die IT soll voll funktionstüchtig bleiben, auch wenn alle relevanten Dienste in Zukunft ein externer Cloud-Provider zur Verfügung stellt. Auch hier erweist sich eine agile Vorgehensweise häufig als überlegen. Im Rahmen kleiner Sprints können erfahrene IT-Experten dazu beitragen, die Transformation Stück für Stück abzuarbeiten. Das ist häufig sinnvoller, als alle Problembereiche gleichzeitig anzugehen. Nicht jeder einzelne Transformationsprozess muss dabei von Erfolgt gekrönt sein. Die Stärke einer agilen Herangehensweise liegt darin, dass sich gescheiterte Ansätze schnell verwerfen lassen und Platz machen für einen neuen Anlauf. So fällt es dem KMU leichter, sich nach und nach von schwerfälligen Prozessen zu verabschieden und die Vorteile der Cloud-Services kennenzulernen.

Die Transformation erfasst alle Ebenen

Der Cloud-Oberbegriff umfasst eine Reihe von wichtigen Teilbereichen, denen sich der CIO widmen muss. Zu diesen entscheidenden Subthemen gehören Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS). SaaS bezieht sich auf den Teilbereich des Cloud-Computings, der sich um die Bereitstellung der Software kümmert. Die Software betreibt das Unternehmen nicht mehr auf eigenen Rechnern, alle Programme laufen auf den Servern des Cloud-Providers. Das erfordert von den Mitarbeitern eine gewisse Umstellung in der Art und Weise, wie der Zugriff auf die Programme erfolgt. Die Software selbst wie etwa Büroanwendungen unterscheidet sich aber häufig kaum von den lokal bereitgestellten Varianten. PaaS bezieht sich auf die Bereitstellung von Plattformen für die Entwicklung von Webanwendungen. Häufig handelt es sich hierbei um schnell einsetzbare Laufzeitumgebungen. Infrastructure as a Service schließlich stellt dem Kunden Hardware, Rechenleistung und Speicherplatz zur Verfügung ebenso wie die verschiedenen erforderlichen Netzwerkressourcen.

Mittelständler wünschen sich eine intensive Beratung

Deutscher Mittelstand

Bei der digitalen Transformation profitiert der Mittelstand von erfahrenen Partnern, die die spezifischen Anforderungen kennen

Auf dem Weg in die neue Cloud-Umgebung wünschen sich die meisten KMU eine möglichst umfassende Betreuung. Sie erkennen die immensen Einsparpotentiale, die sich durch Cloud-Computing ergeben. Denn statt selbst Hardware zur Verfügung zu stellen, bezahlt das Unternehmen nur tatsächlich in Anspruch genommene Leistung und profitiert von einer nahezu beliebigen Skalierbarkeit des Angebots. CIO, die ihrem Unternehmen zu diesen Vorteilen verhelfen möchten, bilden kompetente Kern-Teams, die stabil während des gesamten Transformationsprozesses mit dieser Aufgabe betraut bleiben. Wichtig ist aber auch, dass Kompetenzen von außen für die Erfüllung dieser Aufgaben hinzukommen. Eine externe Beratung ergänzt nicht nur die eigenen Fähigkeiten der KMU auf sinnvolle Art und Weise, häufig bringen die Berater auch einen frischen Ansatz und einen unvoreingenommenen Blick auf die Problemstellungen mit. Wer sich über viele Jahre mit der langsam etablierten IT vor Ort befasst hat, trennt sich von dieser schwerer und sieht viele Probleme nicht so deutlich wie ein Externer. Eine intensive Beratung durch erfahrene Dienstleister ist daher entscheidend. Häufig haben sich KMU noch nie mit dem Thema Cloud Hosting intensiv auseinandergesetzt. Umso größer fällt der Beratungsbedarf aus.

Die Datensicherheit ist das entscheidende Thema

Europaflagge

Die Einhaltung europäischer Datenschutz-Standards ist für Mittelständler ein entscheidendes Kriterium

Bei der Frage, worin KMU den wesentlichen Stolperstein bei der Etablierung von Cloud-Computing sehen, landet man immer wieder beim Thema Datensicherheit. Gerade für den Mittelständler ist das Vertrauen der Kunden häufig wertvolles Kapital, das die Unternehmen auf keinen Fall riskieren dürfen. Die KMU fragen sich, was mit den sensiblen Daten ihrer Kunden geschieht, wenn deren Nutzung im Rahmen eines Cloud-Dienstes erfolgt. Das Sicherheitsbedürfnis ist bei Mittelständlern häufig besonders stark ausgeprägt und das ist auch nicht verwerflich. Der Berater steht vor der Aufgabe, dem Unternehmen die Angst vor dem Cloud-Computing zu nehmen und klarzumachen, dass moderne Cloud-Provider Sicherheitsanliegen ernst nehmen. Eine hohe Datensicherheit gewährleisten zum Beispiel zertifizierte Angebote mit Server-Parks, die in der Europäischen Union stehen.

Entscheidend sind hier vor allem drei Dinge. Erstens muss das Unternehmen am besten gemeinsam mit dem Berater genau festlegen, welche Prozesse sich für eine Auslagerung in die Cloud überhaupt eignen. Zweitens ist es wichtig, einen vertrauensvollen Cloud-Provider zu finden, der die eigenen Daten bestmöglich schützt und der wirksame Schutz-Systeme etabliert, zum Beispiel für die Verschlüsselung der Daten auf ihrer Reise in der Cloud. Drittens benötigt das Unternehmen einen erfahrenen und kompetenten Partner an seiner Seite, der bei der Begleitung des Transformationsprozesses alle wichtigen Sicherheitsfragen stets mitdenkt. Auch hier gilt wieder, dass eine gute Beratung entscheiden ist.

Die meisten Cloud-Anbieter können diese beratende Rolle in der Regel nicht ausfüllen. Das liegt darin begründet, dass sich die Mehrheit der Anbieter als reine Technologieanbieter verstehen. Zumeist dürfen die Kunden nicht erwarten, dass der Cloud-Anbieter ein Verständnis für das Geschäftsmodell des KMU entwickelt und auf dieses Rücksicht nimmt. Strategieberater und begleitende Experten sind daher erforderlich, um diese Rolle für den KMU bestmöglich auszufüllen. Erst dann ist es garantiert, dass sich der Transformationsprozess erfolgreich und gewinnbringend gestalten lässt.

Profitieren Sie von unserer Expertise

Der Übergang hin zur Cloud ohne Begleitung durch ein Beratungsunternehmen ist heute für viele KMU nur schwer vorstellbar. Und das muss auch nicht sein, denn genügend Expertise ist auf dem Markt vorhanden. KMU sollten nicht davor zurückschrecken, diese in Anspruch zu nehmen und ihren Weg mit einem Partner an der Seite erfolgreich zu beschreiten.

Eine Beratung ist in Hinblick auf viele relevante Fragen erforderlich. Das können rein betriebswirtschaftliche Fragen ebenso sein wie organisatorische oder juristische Fragen. Allen ist die hohe Komplexität gemeinsam und ihre korrekte Beantwortung ist kritisch für den gelingenden Übergang in das Cloud-Computing. Cloudshift bietet neben der technischen Plattform 20 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Beratung von IT-Lösungen für den Mittelstand. Wir bieten Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen an, mit denen sich die volle Flexibilität der Cloud nutzen lässt, unter Einhaltung höchster sicherheitstechnischer Standards. Wir kümmern uns um Kunden in unterschiedlichsten Branchen und passen unsere Beratung auf alle individuellen Bedürfnisse an und das im Rahmen von Leistungen Made in Germany mit persönlichem Ansprechpartner. Mit uns machen Sie Ihren Shift in die Cloud und genießen alle Vorteile, die dieser spannende digitale Wandel mit sich bringt.

Markus Zebisch

Markus Zebisch ist Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von cloudshift®. Er hat über 25 Jahre Erfahrung im IT und Hosting Bereich. Bei cloudshift® verantwortet er die gesamte IT-Infrastruktur und sorgt so für den reibungslosen Betrieb. Im operativen Geschäft berät er Kunden bei der Cloud-Strategie, der Migration bestehender Anwendungen sowie der Integration der Cloud in bestehende Strukturen. Außerdem ist Markus verantwortlich für den reibungslosen Betrieb des Help-Desks und sorgt dafür, dass die Anwendungen der Kunden ohne Unterbrechungen zur Verfügung stehen. Privat lebt Markus in Frankfurt und Wien. Er liebt Musik, ist leidenschaftlicher Pianist, reist gerne um die Welt und lernt andere Kulturen und Menschen kennen.

Alle Artikel von Markus Zebisch

Sie haben Fragen?

Unsere Cloud-Expertinnen und Experten beantworten gerne Ihre Fragen rund um Konzeption, Implementierung und den Betrieb Ihrer Anwendungen in der Cloud. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!